Unsere Jugend

Feuer & Flamme...

die jugend

Mitmachen!

Aktionen

Erfahre was die JF macht!

Bald Mehr

Jugendleiter

Die  Leiter der Jugendgruppe stellen sich vor

Bald Mehr

Bilder

Schaue der JF über die Schulter

Bald Mehr

Was ist die Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr ist wohl die wichtigste Nachwuchsquelle einer jeden Feuerwehr. Fast alle Mitglieder der aktiven Mannschaft haben ihren Feuerwehrdienst dort begonnen.


In der Jugendgruppe werden die Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren an die Grundlagen des Feuerwehrdienstes in theoretischen, aber auch vor allem in praktischen Übungen herangeführt.
Dazu trifft sich unsere Jugend meist wöchentlich zu den Jugendübungen um den richtigen Umgang mit den Gerätschaften, das Vorgehen bei Einsätzen, Allgemeinwissen, Geschicklichkeit und vieles Weitere zu trainieren.


Die Jugendlichen durchlaufen dort auch die Modulare-Truppmann-Ausbildung (MTA), die eine feuerwehrtechnische Grundausbildung darstellt und Voraussetzung für den Einsatzdienst ist.
Ab einem Alter von 16 Jahren und mit abgeschlossener Grundausbildung darf dann bei Einsätzen mitgearbeitet werden, bis zu einem Alter von 18 Jahren jedoch noch außerhalb des Gefahrenbereichs.


Der Spaß kommt der selbstverständlich nicht zu kurz!


Die Jugendlichen können ihre erlernten Fähigkeiten und ihr Wissen nämlich bei speziellen JF-Wettbewerben unter Beweis stellen. Ziel dieser Wettbewerbe ist es, die Jugendlichen zu motivieren und die feuerwehrtechnischen Kenntnisse zu vertiefen und die Teamarbeit zu fördern. Als "Belohnung" für die erfolgreiche Teilnahme, erhalten die Jugendlichen Abzeichen und Spangen, die stolz an der Uniform getragen werden dürfen.



Wie kommt man zur Jugendfeuerwehr?


Um der Jugendfeuerwehr beizutreten, wird man zunächst Mitglied im Feuerwehr-Verein. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und Voraussetzung um aktiven Dienst leisten zu können.
Um einen Mitgliedsantrag zu stellen, kann entweder das Kontaktformular genutzt, oder einfach bei der nächsten Übung der Jugend oder der Aktiven vorbeigeschaut werden.
Gern kann man auch eine Weile "schnuppern".